Vogt Text

Die Geografie und ihre Adjektive

GeografiebildWeshalb Adjektive, die von geografischen Namen abgeleitet sind, bei der Gross-/Kleinschreibung nicht alle gleich behandelt werden, ist mir zwar ein Rätsel, aber immerhin gibt es eindeutige Regeln.

Welches der folgenden Beispiele ist orthografisch falsch? Luzerner Banken, zürcherische Gemeinde, Schweizerische Eidgenossenschaft, Genfer Fussballklub.

Na? Erwischt, es sind alle Beispiele richtig.

Die Rechtschreibung von Adjektiven mit geografischem Bezug regelt der Duden* in den Paragrafen 60 bis 62 seines amtlichen Regelwerks beziehungsweise in den daraus für die Rechtschreibung abgeleiteten Regeln 140 bis 142.

 

Adjektive auf -er

Von geografischen Bezeichnungen abgeleitete Adjektive, die auf -er enden, werden immer gross geschrieben (Luzerner Banken, Genfer Fussballklub, Bündner Skipiste etc.)

 

Adjektive auf -isch

Adjektive, die von geografischen Bezeichnungen abgeleitet sind und auf -isch enden werden klein geschrieben (zürcherische Gemeinde, indischer Tee, bernische Brotsorten).

 

Adjektive als Bestandteil von geografischen Namen

Sind Adjektive fester Bestandteil eines geografischen Namens, werden sie gross geschrieben, auch Adjektive auf -isch (Schweizerische Eidgenossenschaft, die Spanische Reitschule in Wien) oder mit anderer Endung (das Schwarze Meer, der Ferne Osten).

 

Welche Variante ist richtig?

Sagt man aber nun schweizerische Flora und Fauna oder Schweizer Flora und Fauna? Das ist dem eigenen Sprachgefühl überlassen. Es gibt Fälle, die grosse Diskussionen auslösen und in denen eine Variante von der Mehrheit eindeutig bevorzugt wird. So empfinden es viele als falsch, wenn man beispielsweise von einer „zürcherischen Gemeinde“ spricht, weil die meisten Zürcherinnen und Zürcher automatisch „Zürcher Gemeinde“ sagen. Auch „schweizerische Schokolade“ oder „schweizerischer Käse“ ist eher unüblich. Ich empfehle, Schweizer Schokolade, Schweizer Käse und Zürcher Gemeinde. Orthografisch sind aber auch die Varianten mit schweizerisch/zürcherisch korrekt.

 

  • Fazit/Faustregel: „Geografische Adjektive“ werden gross geschrieben, wenn sie auf -er enden oder Teil eines Namens sind. In allen anderen Fällen schreibt man sie klein.

 


* Affiliate-/Werbelinks zu Produkten haben ein Sternchen * und werden in einem neuen Fenster geöffnet.

Mehr Sprachtipps

Ich habe 8 von 8 Punkten! Crash-Quiz zum (Deppen-)Apostroph - https://t.co/NYNtHqVZ1a
Viele schreiben ihn mit m: Imbusschlüssel. Korrekt schreibt er sich aber mit n: Inbusschlüssel. Warum? Deshalb:… https://t.co/sJ6R0SszQd
«seitdem» versus «seit dem»: Wann welche Variante die richtige Wahl ist, habe ich in einem Blogbeitrag zusammengefa… https://t.co/8Zlltj8IqN

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +41 76 428 78 48
 (Mo–Fr 9–12 und 14–16 Uhr)

Korrektorat und Korrektur
Korrektorat

Nach dem Korrektorat entspricht ein Text den üblichen Konventionen der Korrektheit.

Mehr Info

Lektorat und Redaktion
Lektorat

Im Lektorat wird Ihr Text systematisch nach Schwächen abgeklopft.

Mehr Info

Textservice und Ghostwriting
 Ghostwriting

Beim Ghostwriting werden Texte nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geschrieben.

Mehr Info

Beratung, Kommunikation, Lektorat

Kommunikation

Auf Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen individuell angepasste Kommunikationsberatung.

Mehr Info